Unternehmen

Zunehmend mehr Arbeits- und Lebensbereiche werden immer stärker rechtlich geregelt: Vorschriften, Erlasse, Bescheide und andere gesetzliche Vorgaben werden komplexer und sind zum Teil nur noch schwer durchschaubar. An diesem Punkt setzt das Programm des WALHALLA Fachverlags an: Unsere Aufgabe ist es, rechtliche Zusammenhänge und Regelungen so aufzubereiten, dass die Anwendung und Umsetzung in der Praxis schnell und rechtssicher gelingt. Unser Credo: „Wissen für die Praxis“

Dieses Ziel verfolgten bereits die Verlagsgründer, die im Jahr 1949 in Regensburg den Grundstein für den Traditionsverlag legten. Unseren Namen verdanken wir der nahe Regensburg gelegenen Ruhmeshalle Walhalla, die seit 1842 bedeutende deutschsprachige Persönlichkeiten ehrt.

„Wissen für die Praxis“ bedeutet heute für uns vor allem, die Herausforderungen der verschiedenen Zielgruppen und Branchen zu verstehen, die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen zu kennen und die Inhalte in den Medienformen anzubieten, die die Kunden erwarten.

So hat sich ein hochmoderner, zielgruppenorientierter Verlag mit kompetenten Fachlektoren und vielen Fachautoren entwickelt, der Vorschriften, rechtliche Regelungen und aufbereitete Inhalte als Ratgeber, Fachbuch, Loseblattwerk in gedruckter Form oder digital als Website, Online-Dienst, Newsletter, Blog, E-Book, App zur Verfügung stellt und Praxiswissen in Seminaren vermittelt.

Der WALHALLA Fachverlag gehört mit seinen Verlagsbereichen metropolitan und karriereführer sowie dem Deichmann+Fuchs Verlag zur WALHALLA Verlagsgruppe und ist mit klassischen Loseblatt- und Buchprodukten sowie elektronischen Publikationen (Online-Dienste, Fachportale, Apps und E-Books) führend im Bereich Öffentlicher Dienst und Verwaltung, Soziales und Gesundheit, Bundeswehr und Sicherheit sowie Wirtschaft und Management. Mit rund 65 Mitarbeitern gehören wir heute zu den 100 größten Verlagen Deutschlands.

  • Erfahren Sie mehr über unsere verlegerischen Aktivitäten – Programm – Struktur – Medien – in unserer Unternehmensbroschüre.
  • 2019 feiert der WALHALLA Fachverlag sein 70-jähriges Bestehen! Begleiten Sie uns deshalb auf einer kurzen Zeitreise von den frühen Anfängen bis heute: Werfen Sie einen Blick auf unsere Verlags-Chronik
  • In einem Kurzporträt beschreibt das „Börsenblatt – Wochenmagazin für den Deutschen Buchhandel“ pointiert Programm und Aktivitäten des Verlags.

Erfahren Sie mehr über unsere verlegerischen Aktivitäten – Programm – Struktur – Medien – in unserer Unternehmensbroschüre.

In einem Kurzporträt beschreibt das „Börsenblatt – Wochenmagazin für den Deutschen Buchhandel“ pointiert Programm und Aktivitäten des Verlags.

Hausanschrift u. Großkundenadresse

Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG
Haus an der Eisernen Brücke
93042 Regensburg

Tel.: 0941 5684-0
Fax: 0941 5684-111
E-Mail: WALHALLA@WALHALLA.de
Geschäftsführer: Johannes Höfer

Rechnungsanschrift

Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG
Haus an der Eisernen Brücke
93042 Regensburg

Postanschrift (nur für Pakete)

Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG
Wöhrdstraße 12-14
93059 Regensburg

Verlagschronik

Gehen Sie mit uns auf eine kurze Zeitreise zu den Anfängen und wichtigsten Stationen der WALHALLA Verlagsgruppe.

  1. Pionierarbeit

    In den 50er-Jahren herrscht Mangel an allem, aber Aufbruchsstimmung und Unternehmergeist sind groß. Die ersten Veröffentlichungen werden im Schlafzimmer von Hermann Klenner auf Matrizendruckern vervielfältigt. In hölzernen Obstkisten überbringt er die Druckerzeugnisse seiner Kundschaft persönlich. Quer durch die Republik.

    Verlagsgründung

    Mit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 schlägt die Geburtsstunde der Bundesrepublik Deutschland. Die junge Republik braucht Verwaltungsregelwerke für ihre Behörden. Nur wenige Monate später, am 30. August 1949, gründen Hermann Klenner und Fritz Vogl den Walhalla u. Praetoria Verlag.

    Sie benennen ihr Unternehmen nach den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Regensburgs: dem Walhalla-Ruhmestempel am Donauhochufer und der Porta Praetoria in Regensburg.

  2. Alles aus einer Hand

    Der Verlag setzt von Anfang an auf das Können seiner Mitarbeiter. Vom Satz, über die Druckerei, zur Binderei, Auslieferung, Vertrieb, Neukundenakquise und Buchhaltung beherrschen sie alle Bereiche der Verlagsarbeit.

    Das Fachwissen aus seinen Verlagsgebieten und seine Verwurzelung im öffentlichen Dienst nutzt der Verlag auch, um Serviceleistungen als Werbe- und PR-Agentur anzubieten.

  3. „Der Aufbau der modernen Unrechtslehre“ aus der Feder eines noch völlig unbekannten Juristen …

    Von Anbeginn haben die Verleger ein feines Gespür für neue Themen und sind offen für junge Autoren mit Potenzial. 1953 erscheint im WALHALLA Fachverlag die Dissertation „Der Aufbau der modernen Unrechtslehre“ aus der Feder des damals noch völlig unbekannten Juristen Reinhold Zippelius.

    In den folgenden Jahrzehnten prägt der Staatsrechtslehrer und Professor maßgeblich die Entwicklung der Rechtsphilosophie, des Staatsrechts und der Methodenlehre in der Bundesrepublik.

  4. Neuer Eigentümer

    Der spätere Eigentümer des Verlages, Georg Zwickenpflug, beginnt als Werbeleiter im Verlag. Zielstrebig knüpft er Kontakte und baut ein Netzwerk an Autoren und Vertriebspartnern auf, von denen der Verlag lange profitiert.

    Der Verlag kann viele neue Aufträge generieren, die dem jungen Unternehmen Aufschwung und Wirtschaftlichkeit bringen.

    Eines der ersten Werke, die der Verlag in höheren Auflagen vertreibt, sind die „Unterrichtsbriefe für die Zollverwaltung“. Sie bilden die Grundlage für die Ausbildung. Daraus entwickelt sich 1961 das noch heute in der Verwaltung genutzte „Taschenbuch für den Zolldienst“ (Zollkalender).

  5. Von Anfang an dabei

    Mit der Gründung der Bundeswehr 1955 bringt der Verlag eines der erfolgreichsten Nachschlagewerke, den „Deutschen Bundeswehrkalender“, heraus. Bis heute unterstützt die Sammlung Soldatinnen und Soldaten im Dienstalltag.

    Ausgabe 1960

    Konzept mit Zukunftspotenzial

    Seit über 50 Jahren arbeiten Anwälte und Notare mit dem „Testamentsvollstrecker“. Das Konzept des 1953 entwickelten Handbuchs: ein Standardwerk, das die einzelnen Rechtsgebiete der Testamentsvollstreckung zusammenführt und für die Praxis aufbereitet.

     

  6. Wachsende Kompetenz für Ausbildungs- und Dienstliteratur – Loseblatt ersetzt Handbuch


    Die Produkte werden kontinuierlich weiterentwickelt: Aus den „Handbüchern“ werden Loseblattwerke. Vorschriften-Änderungen und neue Anweisungen können so zeitnah ergänzt werden. Im Laufe der 60er-Jahre entwickelt der Verlag zahlreiche neue Loseblattwerke, die bis heute Standard in der öffentlichen Verwaltung sind.

    1964: Deutsches Beamten-Jahrbuch Bund

    1967: Deutsches Beamten-Jahrbuch Rheinland-Pfalz

    1968: Deutsches Beamten-Jahrbuch Bremen

    1968: Deutsches Beamten-Jahrbuch Berlin

    1972: Deutsches Beamten-Jahrbuch Hamburg

    1975: Gesetze für Sozialwesen

  7. Der Verlag wächst rasant …

    Bis zu 150 Mitarbeiter produzieren das stetig wachsende Verlagsprogramm, neue Zielgruppen werden erschlossen: Über 300 Autoren werden betreut, 700 Werke entstehen, an die 5 Milliarden Seiten pro Jahr werden gedruckt.

    Der Verlag ist in der Lage, schnell auf das aktuelle Zeitgeschehen und die Bedürfnisse des Marktes zu reagieren.

    … und bewahrt alte Traditionen

    Als Handwerksbetrieb, der weiterhin in Eigenregie Satz, Druck und Buchbinderei beherbergt, wird auch bei WALHALLA der Brauch des Gautschen gefeiert: Lehrlinge werden nach bestandener Abschlussprüfung freigesprochen, indem sie in einem Bottich voller Wasser untergetaucht werden.

  8. Erweiterung des Produkt-Portfolios

    WALHALLA übernimmt den Verlag Osang Kommunikation, der in Bonn die öffentliche Verwaltung mit Fachliteratur und Zeitschriften unterstützt.

    Noch heute gehört das Parlamentarium als Jahres-Kalender mit Kontaktdaten aller wichtigen politischen Ansprechpartner bei Bundestagsabgeordneten und Entscheidern aus Politik und Wirtschaft zum täglich genutzten Medium.

  9. Der neue Geschäftsführer prägt fortan den Verlag

    Nach dem Mauerfall und der Wiedervereinigung übernimmt Bernhard Roloff am 25. September 1990 den WALHALLA Fachverlag, der mittlerweile zur Medien Union GmbH gehört. Als Stratege und Visionär führt er den Verlag 22 Jahre erfolgreich.

    Wie zur Gründungszeit der BRD begleitet WALHALLA die öffentliche Verwaltung in den neuen Bundesländern: Innovative Werke entstehen. Das Foto zeigt Bernhard Roloff mit Kurt Biedenkopf, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen bei der Übergabe des Loseblattwerkes „Landesgesetze Freistaat Sachsen“.

  10. Aufbruch in die digitale Welt

    Bereits in den frühen 90er-Jahren begibt sich WALHALLA auf seine digitale Reise.

    Angetrieben von den sich stetig ändernden Kommunikationsmöglichkeiten und -bedürfnissen leistet der Verlag seitdem Pionierarbeit im Bereich elektronisches Publizieren und passt die Inhalte den neuen Medien an: Im Rahmen eines Hochschulseminars zum EDV-Einsatz in der sozialen Arbeit wird die Struktur für ein kleines Rechtsinformationssystem entworfen, ab 1988 das Sozialgesetzbuch digitalisiert und ein Prototyp entworfen.

    Der Verlag erkennt die vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten und integriert diese Idee in das Verlagsprogramm. Mit SOLEX bringt er die erste komfortable Datenbank zum Sozialleistungsrecht für Beratungsstellen, Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen sowie in der Sozialarbeit und Sozialberatung tätige Personen heraus – damals noch auf 5 ¼-Zoll Disketten. SOLEX wird zur Blaupause für alle folgenden Datenbanken des Verlags.

  11. WALHALLA Rechtshilfen: Clever entscheiden vom Studium bis zur Rente

    Im Buchhandel suchte man vergebens nach verständlichen Informationen, die Nichtjuristen bei rechtlichen Problemen weiterhelfen.

    Die Ratgeber-Reihe WALHALLA Rechtshilfen entsteht, deren Konzeption und Qualität bis heute überzeugen.

    Schnell erobern die kleinen preisgünstigen Bücher ihre Leser. Für Laien verständlich geschrieben, bieten sie Rat zu Verbraucherthemen wie Mieten, Erben, Testament, Vorsorge und Geldanlage. Selbstmanagement-Handbücher helfen der Karriere auf die Sprünge. Die WALHALLA Rechtshilfen schließen eine Marktlücke. 1992 katapultiert „Der aktuelle Zinssteuerratgeber“ von Egon Wachtendorf den Verlag auf die Bestsellerlisten.

  12. Neues Domizil: Haus an der Eisernen Brücke

    Der Verlag setzt weiter auf Expansion und bezieht seine neuen Räume im prämierten Neubau. Am Ufer der Donau und im Herzen des UNESCO-Weltkulturerbes, der Regensburger Altstadt, werden bis heute neue Produkte entwickelt.

    Impulse aus der digitalen Markenwerbung

    Das erfolgreiche Annual Multimedia Jahrbuch etabliert sich als Wegweiser im Bereich Kreation und Marketing. Das Annual Multimedia präsentiert die prämierten Projekte des gleichnamigen Wettbewerbs für Multimedia-Produktionen. In dem aufwendig ausgestatteten Band wird alljährlich der Status quo der besten digitalen Branding-Kampagnen festgehalten.

    Neue Programmschwerpunkte Management & Rhetorik

    Mit dem Kauf des renommierten Metropolitan Verlags baut WALHALLA seine Kompetenz im Bereich Kommunikation und Unternehmensführung gezielt aus.

    Die Handbücher liefern Entscheidungshilfen, geben Impulse, den Unternehmenserfolg zu steigern und erforschen das Potenzial der Digitalen Revolution. In der von Matthias Horx herausgegebenen Reihe „ZukunftsBibliothek“ werden Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft ausgelotet.

  13. Fit for Business: Frech und modern

    Die neue Buchreihe „Fit for Business“ vermittelt jungen Menschen berufliches Grundlagenwissen und gibt Karrieretipps in den Bereichen Bewerbung & Berufsstrategie, Management & Führung sowie Rhetorik & Kommunikation.

  14. Aktienboom und Neue Märkte

    In Zeiten des Börsenhypes setzt WALHALLA frühzeitig auf diese aktuellen Themen. Mit Titeln wie „Aktien: Wann kaufen, wann verkaufen?“, „Profi-Handbuch Multimedia- und Hightech-Aktien“, „Schnellkurs Umweltaktien“ und „Daytrading mit Aktien“ bietet der Verlag Tipps und Hilfestellung rund um Finanzthemen.

    WALHALLA Autoren sind gefragte Referenten im Buchhandel. Mit dem regelmäßig erscheinenden „Aktienbrief“ erhalten unsere Kunden zahlreiche Insidertipps.

    Büro Berlin

    Der Verlag bezieht sein Berliner Büro im Zentrum des politischen Geschehens in Berlin-Mitte.

    Nur wenige Schritte vom Bundestag entfernt werden die Inhalte für das jährlich erscheinende Parlamentarium in engem Kontakt mit den politischen Medien erstellt.

    Das Mitarbeiterteam ist verantwortlich für das Parlamentarium, Annual Multimedia, die Wochenplaner und die Zeitschrift UmweltBriefe. Auch die Pressearbeit wird von Berlin aus gesteuert.

    Stärkung der Kernkompetenz: Verlagszukäufe im Bereich Öffentliche Verwaltung

    Mit dem Kauf des Behördenverlags Jüngling-gbb erweitern Formulare, Fachbedarf und Fachmedien für die öffentliche Verwaltung sowie Organisationsmittel für Firmen, freie Berufe, Vereine und Verbände das Verlagsprogramm. Ab sofort gehört auch der Aldi (Albert Dietl) Verlag GmbH als Fach- und Formularverlag für Krankenhäuser, Versicherungen und die Bundeswehr zur WALHALLA Verlagsgruppe.

    2008 kauft der Behördenverlag Jüngling-gbb das bol Behörden Online Systemhaus GmbH, ein Systemhaus für elektronische Formulare und Formular-Management-Software, dazu.

  15. Das Team wird erweitert: Zukauf des Deichmann+Fuchs Verlages

    Fachinformationen für Arbeitsstellensicherung, Datenschutz, Betriebsräte und Seminare sind der Schwerpunkt des Deichmann+Fuchs Verlages, der seit 2008 die Kompetenzen des WALHALLA Fachverlages verstärkt.

  16. Vom Handy zum Smartphone: Das mobile Internet nimmt Fahrt auf

    Als erster Anbieter in der Verlagsbranche präsentiert der Verlag auf der Frankfurter Buchmesse Apps mit Gesetzestexten für das neue iPhone.

    Beim Verkaufsstart des iPads 2010 ist der Verlag ebenfalls dabei. Apps und ONLINE-Dienste sind nun auch für Tablets aufbereitet.

    Das App-Angebot wird 2012 auf die wachsende Zahl von Android-Geräten ausgeweitet.

     

  17. Bücher in digitalen Formaten werden entwickelt

    Die großen E-Book-Stores etablieren sich in Deutschland. Mit dem neuen EPUB-Dateiformat können E-Books komfortabel auf kleinen Bildschirmen gelesen werden. Die ersten E-Book-Reader werden verkauft.

    Der Verlag reagiert prompt: Während E-Books im PDF-Format schon seit 2005 vertrieben werden, erscheinen im Jahr 2009 WALHALLA E-Books auch in den anderen Dateiformaten. Als einer der ersten vertreibt der Verlag seine E-Books in allen gängigen E-Book-Stores.

  18. WALHALLA Executive Edition


    Zur Frankfurter Buchmesse erscheinen die ersten Bände der Executive Edition:

    Edle schwarze Handbücher mit einem roten Ausrufezeichen auf dem Buchrücken. Sie bieten wertvolle Hilfen für Praxis und Ausbildung zu den Themen Management, Unternehmensführung und Persönlichkeitsentwicklung.

  19. Einer der dienstältesten Ratgeber der Nation – Kontinuität und Wandel im Verlagsprogramm

    „Dienstälteste Ratgeber der Nation“ – so bezeichnet das Börsenblatt, Fachmagazin der Buchbranche, Buch-Klassiker, die jede Mode überleben und bis heute aufgelegt werden. Keiner konnte 1966 wissen, dass sich der Ratgeber „Überleben in Natur und Umwelt“ zum Bestseller mit über 100.000 verkauften Exemplaren entwickelt.

    Ursprünglich Ausbildungswerk für junge Soldatinnen und Soldaten dient der Ratgeber heute als praktischer Helfer für Outdoor-Spezialisten, Pfadfinder und Jäger.

    Die WALHALLA Loseblattwerke und Bücher sind geprägt von einer langlebigen Produktentwicklung im Zusammenspiel mit den fundierten Fachkenntnissen unserer Autoren – das ist der Kern der Verlags-Philosophie.

  20. Das Verlagslogo im Wandel der Zeit

    In den Gründerjahren bestand das Logo und Markenzeichen des Verlags aus den abstrakten Buchstabenkombinationen WP: Walhalla und Praetoria. Mit der zunehmenden Weiterentwicklung der Produkte, wie z. B. der Bücher im Ratgeber-Bereich, wird das Markenzeichen modernisiert: Der Tempel – in Anlehnung an den Namensgeber, dem Ruhmestempel Walhalla – prägt Ratgeber und Fachbücher. Die weißen Bücher mit rotem Tempel stechen ins Auge und sind in Buchhandlungen bekannt.

    2014 erhält das Verlagslogo ein neues Design: Reduzierte Linien und ein klares Schriftbild stehen für einen modernen Verlag, der praxis- und zukunftsorientierte Arbeitshilfen und digitale Lösungen anbietet.

  21. Einstieg ins Seminargeschäft

    Mitte 2015 beginnt WALHALLA damit, sich ein zweites Standbein aufzubauen: Das breite Produktspektrum in den Bereichen Öffentlicher Dienst und Soziales wird durch ein zusätzliches Angebot an Seminaren erweitert.

    Erfahrene Referenten aus der Praxis vermitteln in 1- bzw. 2-Tagesseminaren ihr Know-How. Vor allem die Seminare zum Asylrecht und zur Pflegereform erfreuen sich großer Nachfrage und sind schnell ausgebucht.

  22. Übernahme des Magazins karriereführer

    Anfang 2016 übernimmt WALHALLA das Jobmagazin für Hochschulabsolventen, karriereführer. Mit der Spezialisierung auf Beruf, Karriere und Arbeitswelt spricht die karriereführer-Reihe vor allem Studierende, Hochschulabsolventen und Young Professionals mit aktuell 14 unterschiedlichen Zeitschriften-Ausgaben sowie Digitalmedien an.

    Mit der Übernahme verstärkt WALHALLA seine Aktivitäten in den Themenfeldern „Job & Bewerbung“ und erweitert seine Medienkompetenz vor allem durch die Zeitschriften.

    Übernahme „Die Blaue Reihe“

    Im Juli 2016 übernimmt WALHALLA außerdem die renommierten Titel für Sozialmanagement und -Wirtschaft aus der „Blauen Reihe“, ursprünglich erschienen im Ziel-Verlag. Die Handbücher der „Blauen Reihe“ vermitteln Studierenden, berufserfahrenen Praktikern und Führungskräften Grundlagenwissen und wichtiges Handwerkszeug, stellen neue Entwicklungen in der Sozialwirtschaft dar und geben Anregungen für zeitgemäßes Sozialmanagement.

    Mit den insgesamt 37 Büchern der „Blauen Reihe“ kann der Programmschwerpunkt Soziales noch weiter ausgebaut werden.

Unsere Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter bilden die treibende Kraft des WALHALLA Fachverlags. Lernen Sie hier alle Abteilungen und ihre jeweiligen Mitarbeiter kennen!